Der „Sensory Circuit“ basiert auf der Methode der Sensorischen Integration. Er ist ein Bewegungsparcours, der durch Bewegungs- und Entspannungsübungen mit verschiedenen Materialien unterschiedliche Sinne aktiviert.
Das Angebot richtet sich in erster Linie an SchülerInnen mit Autismus-Spektrum-Störungen, steht aber auch Schülern mit Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen, motorischer Unruhe und Hyperaktivität offen.
Die gewünschten Verhaltensänderungen sind den Ausgangssituationen entsprechend: Steigerung der Konzentrations- und Aufmerksamkeitsfähigkeit, Verbesserung der Körperwahrnehmung, Verringerung des Muskeltonus. Nach der Teilnahme am „Sensory Circuit“ gehen die SchülerInnen entspannter und aufmerksamer in den Unterricht.

Das Angebot wird an den Bedürfnissen der SchülerInnen ausgerichtet und ein entsprechendes individuelles Programm für jeden Schüler erstellt. Die Teilnahme ist nur in Begleitung eines Helfers möglich, der die Übungen nach Einweisung anhand des Programms mit den Schülern anleitet.

Der „Sensory Circuit“ fand im letzten Schuljahr täglich zu Schulbeginn statt. Es nahmen sieben Schüler in zwei 15minütigen Gruppen teil.

In diesem Schuljahr ist es durch unsere Baumaßnahmen zur Zeit leider nicht möglich, den „Sensory Circuit“ durchzuführen. Sobald die Räumlichkeiten wieder zur Nutzung frei gegeben sind, wird der „Sensory Circuit“ morgens wieder stattfinden.

comenius_1 comenius_5  comenius_4 comenius_3
       

Evaluation „Censory Circuit“ after 8-week term

„Sensory Circuit“ takes place daily to beginning of term. At the moment seven students take part in two 15-minute Groups.

The offer is valid, primarily, for students with autistic behavioral spectrum, however, is open also to students with attention and concentration disturbances, motor restlessness and hyperactivity. The participation is possible only in company of an assistant who train the exercises with the students. Hence, constance of the participation is dependent not only on the presence of the students but also the assistants.

The desired behavioral changes are according to the source situations;

Increase of the concentration and attention ability, improvement of the body perception, reduction of the muscle tone are in the foreground.

After eight weeks the students know the expiry of the exercises (Activate – Organise – Calm) and master this partially even widely independently. Schoolboys them have taken part at the beginning reluctantly, come meanwhile with pleasure and are good to motivate.

Because of the short time since introduction of „Sensory Circuits“ it is difficult to make statements about achieved behavioral changes. If generally these are only weak or to perceive only for a short time after the end of the exercises. With one student a negative change has entered. He appears more nervous as at the beginning.

By the staff „Sensory Circuit“ is valued positively and is supported furthermore.