Aktivitäten zum Projekt-Thema in der WHS

 

      Der neue TEACCH-Förderraum wird zur Benutzung frei gegeben

  • 4 Einzelarbeitsplätze mit Trennwänden, Arbeitsorganiation von 3 – 24 Aufgaben
  • Gruppenarbeitsplatz für 4 Personen
  • Flexible Nutzungszeiten neben Gruppenterminen besonders in der Gestalteten Freizeit

Die Autismus-AG hat in diesem Schuljahr ca 20 TeilnehmerInnen, die weiteres strukturiertes Arbeitsmaterial herstellen und Schwerpunktthemen zur Förderung von Autisten an der WHS besprechen.

Die zweite Teilkollegiums- Fortbildung zum Thema „Diagnosekriterien des frühkindlichen Autismus“ wurde im ATZ-Köln veranstaltet. Referent war  Claus Lechmann, Diplom-Psychologe und Leiter des ATZ.

Die dritte Teilkollegiums-Fortbildung zum Thema „Verhaltensauffälligkeiten bei Menschen  mit Autismus“ fand im Dezember in der WHS statt. Referent war Harald Mantoni, Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut vom Autismus-Therapie-Zentrum Linker Niederrhein.

Die vierte Teilkollegiums-Fortbildung zum Thema „FC“ wurde im Januar 2012 mit Claudio Castaneda als zweitägige Veranstaltung in der WHS durchgeführt.

Fortbildung des türkischen Kollegiums in Istanbul zu den Schwerpunkten PECS und PEP-R durch die Projektkoordinatorin Nanette Müller-Wendland.

Zudem wurden Hospitationsbesuche in den Werkstätten von AUTEA, Gelsenkirchen sowie in den TEACCH-Gruppen der WfbM in Dinslaken und Alpen-Veen in Kooperation mit der WfbM Solingen veranstaltet.